Naturmaterialien liegen im Trend

(rgz). Im häuslichen Umfeld lassen sich Wohnträume verwirklichen, die diesen Rückzug von einem immer schnelleren Alltag erlauben. Holz, Naturstein und keramische Fliesen bestimmen heute das Ambiente vieler Räume. “Archaic Nature” mit Möbelstücken aus grob behauenem Holz oder Stein schafft Erdung auch im Großstadtloft.

Bei der Wandgestaltung greift man Techniken auf, die lange vom Einerlei aus Raufaser und Mustertapeten verdrängt waren. Einer alten Gestaltungstechnik aus Marokko – dem sogenannten Tadelakt – ist beispielsweise die Beschichtung “Percamo” nachempfunden. Natürliche Zutaten wie echte kastilianische Olivenölseife und Naturkalk bilden die Basis dieser edlen Wandgestaltung. Farbigkeit erhält sie durch traditionelle Pigmente auf Pflanzenbasis oder seltene Mineralien.

Gut fürs Raumklima

In den eigenen vier Wänden findet man Abstand von einem immer schneller werdenden Alltag.  Foto: djd/Volimea

In den eigenen vier Wänden findet man Abstand von einem immer schneller werdenden Alltag. Foto: djd/Volimea


Aus natürlichen Zutaten komponiert, verleihen Wandbeschichtungen wie “Percamo” den Räumen nicht nur eine faszinierende Atmosphäre. Sie wirken sich auch angenehm auf das Raumklima aus. Die Beschichtungen sind diffusionsoffen. Das bedeutet, dass die Feuchtigkeit durch die Oberfläche gelangen kann. So erfüllt die Wand ihre Funktion als “Feuchtigkeitspuffer” und trägt zu einem ausgeglichenen Klima im Zimmer bei.
Wände wie aus Tausendundeiner Nacht

Die Verarbeitung des Materials ist ebenso eine Kunst wie die Herstellung und Komposition der Zutaten. An der Wand sorgt der Werkstoff für eine faszinierende Lichtwirkung, die dem Raum Tiefe und Charakter gibt. Mit verschiedenen Patinierungs- und Veredelungstechniken, wie Freskobalsam oder Pigmentlasuren, lässt sich die Wandoberfläche als unverwechselbares Unikat gestalten.