In einem modernen Plus-Energie-Haus wird der Besitzer vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger.  Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

In einem modernen Plus-Energie-Haus wird der Besitzer vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger. Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

(djd/pt). Ein Haus, das mehr Energie erzeugt, als seine Bewohner verbrauchen: Diese Vorstellung ist längst kein unerfüllbarer Wunschtraum mehr. Wenn Häuser zu kleinen Kraftwerken werden, lohnt sich dies nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Haushaltskasse. Das sogenannte Plus-Energie-Haus ist der derzeit effizienteste Gebäudestandard, der im Rahmen eines Modellvorhabens des Bundesbauministeriums entwickelt und inzwischen in zunehmender Zahl in Fertigbauweise realisiert wird.

Nachhaltiges Konzept

Wer sich vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger weiterentwickeln möchte, muss moderne Anlagen einsetzen, die erneuerbare Energiequellen nutzen. Doch dies reicht nicht aus, denn auch eine hocheffiziente Gebäudehülle, fortschrittliche Elektroinstallationen und eine sparsame Haustechnik gehören zum Standard eines Plus-Energie-Hauses. Den Grundstein für energieeffizientes, nachhaltiges Bauen bei Rensch-Haus bildet beispielsweise die “ThermoAround”-Gebäudehülle, bei der alle wichtigen Bauteile vom Dach bis hin zum Boden optimal aufeinander abgestimmt sind und deren Wärmeverluste noch um rund 50 Prozent niedriger sind, als dies die aktuelle Energieeinsparverordnung vorschreibt.

Energiebewusst bis ins Detail

Zur Grundausstattung beim Hersteller aus der Rhön gehören auch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Kühlfunktion sowie eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Die jüngste Häusergeneration deckt dank großflächiger Photovoltaikanlagen und innovativer Windkrafteinrichtungen nicht nur den kompletten Strom- und Wärmebedarf ihrer Bewohner, sondern ihr Energieplus lässt sich auch noch gewinnbringend ins öffentliche Stromnetz einspeisen. Gerade der Wind ist eine wichtige Energiequelle. Die modernen, kompakten Windkrafträder lassen sich auf dem Hausdach montieren und haben nicht mehr viel mit den bekannten Riesentürmen auf dem freien Feld gemeinsam. Sie sind weit weniger wetterabhängig, denn bereits bei mäßigem Wind erzeugen sie rund um die Uhr Strom.

Intelligente Hausentwürfe

Die Elemente Sonne und Wind sind die zentralen Energielieferanten beim Hausmodell “Ventura” von Rensch-Haus. Die Energieerzeugung dieser familienfreundlichen Stadtvilla erfolgt über eine moderne Photovoltaikanlage und eine innovative Windkrafteinrichtung. Die so gewonnene Energie heizt das Haus und sorgt für warmes Wasser. Der Stromüberschuss lässt sich an den Netzbetreiber verkaufen. Einem ähnlich cleveren Konzept folgt der Haustyp “Avenio” mit seinen mehr als 170 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Etagen und seinem zeitgemäßen Raumprogramm.