Mit professionellem Werkzeug selbst renovieren

Bequem und flexibel: Den Fein MultiMaster gibt es auf Wunsch auch mit leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkutechnologie. Foto: djd/Fein

Bequem und flexibel: Den Fein MultiMaster gibt es auf Wunsch auch mit leistungsstarker Lithium-Ionen-Akkutechnologie. Foto: djd/Fein

(djd/pt). Wenn kleine und große Kratzer die antike Kommode unansehnlich machen, der Lieblingsstuhl einen neuen Bezug benötigt oder eine neue Küche selbst montiert werden soll: Dann sind nur etwas handwerkliche Begabung und das richtige Werkzeug notwendig. So kann man kleine und große Arbeiten an der Einrichtung leicht selbst erledigen. Ein universell einsetzbares Elektrowerkzeug wie der Fein MultiMaster bietet dazu eine Vielzahl von Möglichkeiten. Wegen seines oszillierenden Bewegungsprinzips lassen sich fast alle Arbeiten ausführen, die beim Renovieren anfallen. Benötigt wird nur der jeweils passende Aufsatz, der mit einem Schnellspannsystem ganz einfach zu wechseln ist.

Alter Lack wird mit einem runden Schleifteller schonend und mit hoher Abtragsleistung entfernt. Präzise Aussparungen für Kabelzugänge und Steckdosen oder in Arbeitsplatten sind mit einem E-Cut-Sägeblatt kein Problem. Das Schwierigste beim Auswechseln verschlissener Polster ist das Heraustrennen der alten Bezüge, denn das Lösen der Klammern mit einer Zange erfordert viel Kraft. Erheblich einfacher, schneller und ohne Beschädigung lassen sich Polsterklammern mit einem gekröpften HSS-Sägeblatt trennen und lösen. Das universelle Renovierungssystem ist auch als Akku-Variante im Werkzeugfachhandel sowie in Bauhaus-Filialen erhältlich. Unter www.fein-multimaster.de gibt es weitere Informationen.